Überspringen zu Hauptinhalt

Brandschutz für Kabel und Kabeldurchführungen

HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® Kabelbrandschutz-Systeme für Kabel und Kabeldurchführungen werden als Alternative oder Ergänzung zu Kabelinstallationskanälen eingesetzt und hemmen im Brandfall die Weiterleitung der Flammen. Sie werden sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt und überall dort, wo ungünstige äußere Bedingungen herrschen.

Beschichtungen

HENSOMASTIK® Brandschutzbeschichtungen mindern im Brandfall die Hitzeeinwirkung durch Ablation (Abspaltung von Wasser in einer chemischen Reaktion), verzögern somit die Entzündung und verhindern die Brandausbreitung entlang der Kabel. Zudem kann eine Kabelbeschichtung vor UV-Strahlung und extremen Umweltbedingungen schützen und die Lebensdauer verlängern.

Bandagen

HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® Brandschutzbandagen für elektrische Leitungen und Kabeltragsysteme (Kabeltrassen) können als vollflächige Kabelumhüllung die Entstehung von Kabelbränden und den Abbrand der Kabelmäntel und -isolierungen hemmen oder gänzlich verhindern. Brennendes Abtropfen wird verhindert und zudem die Rauchgasfreisetzung durch Kapselung der toxischen Brandgase reduziert.

Brandschutzabschottungen für Kabel und Kabeldurchführungen mit ETA und aBG

HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® Brandschutzabschottungen verschließen Durchbrüche für Versorgungsleitungen, sodass die Feuerwiderstandsklassifizierung des Bauteils (Wand oder Decke) wiederhergestellt wird. Alle Brandschutzlösungen mit einem bestimmten Produktsystem sind im europäischen Wirtschaftraum standardisiert in einem European Technical Assessment (ETA) zusammengefasst. Für die Anwendung in Deutschland wird diese technische Bewertung zusätzlich allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) oder einer allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) flankiert, die vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) ausgestellt wird.

An den Anfang scrollen