Legende / Erklärung der Logos und Symbole

Auf dieser Seite finden Sie Erklärungen, Hintergundinformationen und Links zu sämtlichen auf unserer Website befindlichen Logos und Symbolen.

Green Product
Im Fokus unserer Entwicklungsarbeit stehen die Umweltverträglichkeit und die Nachhaltigkeit unserer Brandschutzbeschichtungssysteme HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® für den Einsatz im passiven baulichen Brandschutz. Hieraus entwickelte sich im Laufe der Jahre die ‚Green Product‘ Linie, zu der diejenigen Brandschutzprodukte gehören, die keine flüchtigen organischen Verbindungen (Non-VOC) beinhalten und sich somit als Baustoffe für ökologisches Bauen qualifizieren.

Made in Germany

Made in Germany
Unsere Brandschutz-Beschichtungssysteme HENSOTHERM® und HENSOMASTIK® werden ausschließlich an unserem Firmensitz in Börnsen bei Hamburg entwickelt und hergestellt.

Mitglied der DGNB
Die Arbeit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) verfolgt das Ziel, Lebensräume zukunftsfähig zu gestalten. Der Verein ist die zentrale Plattform für alle, die sich für das nachhaltige Bauen interessieren und engagieren.
Unsere gebaute Umwelt soll nachhaltig geplant, gebaut und genutzt werden. Die DGNB e.V. entwickelt zu diesem Zweck ein Zertifizierungssystem, das eine objektive Bewertung und damit Optimierung unserer gebauten Umwelt ermöglicht.
Wir, die Rudolf Hensel GmbH, unterstützen diese Ziele und leisten durch unsere Mitgliedschaft im Verein (seit 2012) einen aktiven Beitrag für die nachhaltige Gestaltung unserer Lebensräume von morgen.

www.dgnb.de

DGNB Navigator

DGNB Navigator
Im DGNB Navigator, einer umfassenden Online-Datenbank, sind einige der Hensel „Green Product“ Brandschutzprodukte HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® bereits seit 2014 in der Rubrik ‚Brandschutzbeschichtungen‘ registriert. Hier finden Architekten, Planer, Bauherren und alle am Bau Beteiligten detaillierte Informationen über die Produkte und deren Kennwerte zu Umweltwirkungen, zur Berechnung von Lebenszykluskosten, Energiebedarf oder Emissionsverhalten.

www.dgnb-navigator.de

Mitglied im IBU

Mitglied im IBU
Die Rudolf Hensel GmbH ist seit 2014 Mitglied im Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU).
Das IBU ist eine Initiative von Bauprodukt- und Baukomponentenherstellern, die sich entschieden haben, der Forderung nach mehr Nachhaltigkeit im Bauwesen gemeinsam zu begegnen.
Als Herstellervereinigung bietet das IBU eine geschlossene Außendarstellung von Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) vom Ökolabel Typ III gemäß ISO- und CEN-Normung. Die Veröffentlichung einer EPD durch das IBU beinhaltet eine unabhängige Überprüfung durch Dritte und zeigt die Umwelteinwirkungen eines Produktes sowie das Verantwortungsbewusstsein des Unternehmens in Hinblick auf das Nachhaltige Bauen.

http://ibu-epd.com/ibu-e-v/

Umweltproduktdeklaration EPD

Umweltproduktdeklaration EPD
Für die ersten ‚Green Product‘ Brandschutzprodukte HENSOMASTIK® und HENSOTHERM® wurden bereits Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) erarbeitet und durch das Institut Bauen und Umwelt (IBU) verifiziert. Bei diesen EPDs handelt es sich um Typ III Umweltzeichen, die nicht nur qualitative, sondern auch quantitative Aussagen auf Basis von Umweltdeklarationen nach ISO 14025 treffen und so einen Vergleich zu Produkten anderer Hersteller möglich machen.

http://ibu-epd.com/epd-programm/veroeffentlichte-epds/

LEED
Das ‚Leadership in Energy and Environmental Design‘ kurz LEED ist ein international anerkanntes Zertifizierungssystem welches vom U.S. Green Building Council im Jahre 1998 entwickelt wurde.
Es setzt weltweit Maßstäbe bei der Entwicklung und Planung von ökologischen Bauten, sogenannter „Green Buildings“ und definiert Standards für umweltfreundliches, Ressourcen schonendes und nachhaltiges Bauen.

http://www.usgbc.org/

LEED v4

LEED v4
LEED v4 – das neue LEED. Die Anforderungen an Emissionen aus Produkten basieren zukünftig auf der California Section 01350 und auf den BIFMA-Standards für Büromöbel.
Für Projekte und Produkte außerhalb der USA kann das AgBB-Schema eingesetzt werden, wobei für diese außerdem der Wert für Formaldehyd der Französischen VOC-Verordnung herangezogen wird (Klassifizierung A+). Weitere Credit Points können durch UL-Produkte wie EPDs (Environmental Product Declarations) und ECVs (Environmental Claim Validations) abgedeckt werden.

http://www.usgbc.org/leed-v4

VOC-Klassifizierung A+

VOC-Klassifizierung A+
Das Produkt wurde in die VOC-Emissionsklasse A+ eingestuft. Die Empfehlung für die Klassifizierung wird auf Grund der Französischen Verordnung für die Kennzeichnung von Bauprodukten oder Wandverkleidungen, Bodenbelägen, Farben und Lacken in Bezug auf die Emissionen von flüchtigen Schadstoffen, wie am 25. März 2011 (décret DEVL1101903D) und vom 13. April 2011 (arrêté DEVL1104875A) veröffentlicht, gegeben.

http://www.eco-institut.de

Partner der Feuerwehr

Partner der Feuerwehr
Die Rudolf Hensel GmbH ist seit 2016 nun offizieller „Partner der Feuerwehr“. Sie unterstützt als Arbeitgeber nicht nur die im Betrieb beschäftigten und als ehrenamtliche Feuerwehrangehörige tätigen Mitarbeiter bei deren Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten, sondern seit langer Zeit bereits
die ortsansässige Freiwillige Feuerwehr Börnsen und deren Jugendfeuerwehr.

http://feuerwehr-boernsen.de/hensel.htm

EOTA

EOTA
Die Europäische Organisation für Technische Bewertung (European Organisation for Technical Assessment – EOTA) wurde als Europäische Organisation für technische Zulassungen auf der Grundlage der Bauproduktenrichtlinie (89/106/EWG) gegründet. Mit dem vollständigen Inkrafttreten der EU-Bauproduktenverordnung (Verordnung (EU) Nr. 305/2011) am 1. Juli 2013 änderten sich der Name, vor allem aber die Aufgaben und die Struktur der EOTA.

https://www.dibt.de/de/DIBt/Mitgliedschaften-EOTA.html

DIBt

DIBt
Zum 1. Juli 1968 wird das Institut für Bautechnik (IfBt) in Berlin gegründet. Per Abkommen übertragen die Vertragspartner – der Bund und die elf westdeutschen Bundesländer – dem Institut die Zuständigkeit für die Erteilung allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassungen und weitere bautechnische Aufgaben.
Zur Umsetzung der europäischen Bauproduktenrichtlinie benennt der Gesetzgeber im Jahre 1991 das IfBt als einzige deutsche Zulassungsstelle für europäische Bauprodukte. Damit überträgt der Bund dem Institut die Mitwirkung in der Europäischen Organisation für Technische Zulassungen (EOTA – European Organisation for Technical Approvals).
Am 1. Januar 1993 treten die neuen Bundesländer dem Abkommen bei. Das Institut wird in Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt) umbenannt. Der Aufgabenkatalog des Instituts wird um die Erteilung europäischer technischer Zulassungen erweitert.

https://www.dibt.de/de/DIBt/Mitgliedschaften-EOTA.html

LloydsRegister

Lloyds Register ISO 9001
Die Rudolf Hensel GmbH ist seit 1997 nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Die ISO 9001 ist der weltweit anerkannte Standard für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen. Jedes Unternehmen, das bereits ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt hat, kann sich nach ISO 9001 zertifizieren lassen. Zugleich bildet die ISO 9001 die Basis aller weiteren branchenspezifischen Normen und Entwicklungen. In vielen Bereichen wird eine Zertifizierung nach ISO 9001 bereits vorausgesetzt oder erwartet.

http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/iso-9001/

Übereinstimmungsverordnung

Übereinstimmungszeichen-Verordnung
Die obersten Baubehörden der Länder der Bundesrepublik Deutschland (Minister für Bau-, Wohn- und Siedlungswesen, Senatoren für Bauwesen) haben Verordnungen „Überwachung von Baustoffen und Bauteilen“ (Kurzbezeichnung „Überwachungsverordnung“) erlassen, in denen gefordert ist, dass bestimmte, in der Verordnung angeführte Gruppen von Gegenständen nur dann verwendet werden dürfen, wenn sie aus einer überwachten Fertigung stammen. Es handelt sich dabei um Erzeugnisse (Baustoffe und Bauteile), bei deren Versagen die Gesundheit oder die öffentliche Sicherheit gefährdet werden können.

http://www.secupedia.info/wiki/%C3%9Cbereinstimmungszeichen-Verordnung#ixzz4VRyDSY1o

DNV GL

DNV GL Maritime
Die DNV GL Maritime ist die weltweit führende Klassifikationsgesellschaft und ein angesehener Beratungsdienstleister der maritimen Industrie. Sie trägt maßgeblich dazu bei, dass die weltweite Schifffahrt sicherer und die Leistungsfähigkeit, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit der Schiffe verbessert wird – einschließlich sämtlicher Schiffstypen und Offshore-Anlagen.

https://www.dnvgl.de/ueber-uns/uebersicht/organisation.html

UL-Zulassung

UL
Die Underwriters Laboratories (UL) wurde 1894 gegründet und ist eine unabhängige Organisation, die Produkte hinsichtlich ihrer Sicherheit untersucht, zertifiziert und überwacht. Sie stellt das erlangte Wissen und die Sachkenntnis über die Produkte den Käufern zur Verfügung, berät und klärt auf.

http://www.ul.com/

certifire

Certifire
CERTIFIRE – Wegweisend in der Produktzertifizierung für passiven Brandschutz
CERTIFIRE ist ein unabhängiges Zertifizierungssystem, das Leistung, Qualität, Zuverlässigkeit und Rückverfolgbarkeit von Brandschutzprodukten gewährleistet. Anerkannt durch die Regulierungsbehörden weltweit ist es eine international anerkannte Marke der Brandschutz und eine der wichtigsten in der Branche.

Weichmacherfrei

TiBP – Tri-isobutylphosphat-frei

Das Produkt enthält keine Weichmacher! In diesem Fall kein TiBP – Tri-isobutylphosphat-frei!

„Was sind Weichmacher? Weichmacher sind Stoffe, die spröden Materialien zugesetzt werden, um sie weich, biegsam oder dehnbar zu machen, damit sie einfacher zu bearbeiten sind oder bestimmte Gebrauchseigenschaften erreichen. Sie sind in großen Mengen in Kunststoffen, Lacken, Anstrich- und Beschichtungsmitteln, Dichtungsmassen, Kautschuk- und Gummi-Artikeln sowie Klebstoffen enthalten.“
Quelle: https://www.umweltbundesamt.de

Weitere Informationen auch auf der Internetseite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin https://www.baua.de.