Überspringen zu Hauptinhalt

Königliche Oper Kopenhagen

Auf der Insel Holmen in Kopenhagen steht eine der modernsten Bühnen der Welt, die dänische Nationaloper, ‚Königliche Oper‘ genannt und institutionell Teil des Königlichen Theaters. Der neo-futuristische Bau aus Stahl und Glas wurde dem dänischen Staat vom Großreeder und Erdöl-Magnaten Mærsk Mc-Kinney Møller und der ‚A.P. Møller und Chastine Mc-Kinney Møller Stiftung‘ geschenkt.

Die Königliche Oper hat 14 Etagen und sechs Bühnen mit modernster Technik sowie ein Auditorium, welches Platz für über 1.700 Zuschauer bietet. Die größte der sechs Bühnen ist 2.500 m² groß und der dazugehörige Orchestergraben ist zudem der größte der Welt. Die Akustik und die Atmosphäre sind einzigartig. Die Baukosten des Opernhauses beliefen sich auf etwa 335 Millionen Euro.
Eröffnung im Jahre 2005.

Die Holzkonstruktionen im Gebäude sind im Brandfall mit dem transparenten Holz-Brandschutzsystem HENSOTHERM® 1 KS INNEN (auf einer Gesamtfläche von ca. 3.000 m²) geschützt.

Kontakt
Rudolf Hensel GmbH
Till Waterstradt
Tel. +49 40 721062-11
E-Mail senden

Architekt: Henning Larsen
Fotos: Oliver Heinl, www.heinl-foto.de,
123RF.com, 50810799,
stock.adobe.com, 230833150

An den Anfang scrollen